Weiterführende Informationen

Alle Infos zur Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration

Informationstechnologie ist DIE Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts, die große Veränderungen in allen Bereichen unserer Gesellschaft bewirkt. Ihr Einsatz gewinnt auch im Gesundheitswesen und bei der Versorgung unserer Patienten stetig an Bedeutung. Untersuchungsergebnisse stehen heute nahezu in Real-Time an jedem Ort und zu jeder Zeit in unserem Krankenhaus per Computer zur Verfügung. Dazu betreiben wir 200 virtualisierte Server in modernen Rechenzentren, 1200 PCs, Laptops und Smartphones. Möchtest du deine berufliche Karriere zur gefragten Fachkraft in einem spannenden Umfeld starten, dann bewirb dich bei uns als Auszubildender zum Fachinformatiker Systemintegration.

Ausbildungsbeginn

01.09.2020

Ausbildungsverlauf

In der Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration lernst du, wie Computer, Laptops und Smartphones sinnvoll und sicher im Unternehmen eingesetzt werden können. Du erlangst Kenntnisse in der Planung, Einrichtung und dem Betrieb von komplexen IT-Systemen durch die Integration von Hardware-, Software- und Netzwerkkomponenten. Du lernst, wie man als Dienstleister und Projektverantwortlicher IT-Systeme den Benutzeranforderungen entsprechend einrichtet und verwaltet und wie Störungen behoben werden können.

Die Ausbildung dauert drei Jahre und wird mit einer Prüfung bei der IHK sowie einer Projektarbeit abgeschlossen. Bei entsprechender Vorbildung bzw. Qualifikation kann die Lehrzeit ggfs. verkürzt werden. Der theoretische Unterricht erfolgt durch Blockunterricht (ca. 12 Wochen p.a.) an der Heinrich-Thein-Schule in Haßfurt.

Arbeitsalltag

Zu Beginn erwirbst du allgemeine Fähigkeiten, die Fachinformatiker beherrschen müssen. Beispiel hierfür ist unter anderem die Systementwicklung (Analyse und Design, Programmerstellung und -dokumentation, Testverfahren und Schulung). Im vertiefenden Teil der Ausbildung folgt die Anwendung der Systemkonfiguration der verschiedenen Netzwerke und Systemlösungen bis hin zur Einführung von Systemen. Ebenfalls spielt das Kennenlernen des Servicebereichs eine Rolle. Hier werden Fragen geklärt wie zum Beispiel: Wie kann ich die Anwender unterstützen? Woher kommt der Fehler und wie kann ich die Störung schnell beseitigen?

Der praktische Teil der Ausbildung findet im Geschäftsbereich IT der Leopoldina-Krankenhaus GmbH in Schweinfurt statt. Hier sammelst du hauptsächlich Erfahrung im Fachbereich Rechenzentrum. Außerdem kannst du deine Kenntnisse und Skills in den Fachbereichen Application Management und Service Desk erweitern. Darüber hinaus sammelst du auch in Verwaltungsbereichen außerhalb der IT Erfahrungen für deine Ausbildung. Betreut wirst du dabei von 2 Ausbildern mit IHK- und Hochschulabschluss und profitierst von deren jahrelangen Erfahrung.

Ausbildungsvoraussetzungen

Für die Ausbildung erwarten wir die Mittlere Reife oder einen gleichwertigen Schulabschluss. Auch Bewerbungen mit Allgemeiner Hochschulreife oder Fachhochschulreife sind gerne willkommen. Du solltest teamfähig und verantwortungsbewusst sein. Außerdem solltest du gut kommunizieren können, eine schnelle Auffassungsgabe und vielleicht auch schon erste IT-Kenntnisse haben. In jedem Fall solltest du Spaß am Lösen von Problemen und kniffligen Fragestellungen haben.

Bewerbungsunterlagen können jederzeit entgegengenommen werden!

Deine Bewerbungsunterlagen richtest du bitte an:

Leopoldina-Krankenhaus der Stadt Schweinfurt GmbH
Geschäftsbereich IT
Herr Thomas Balling
Gustav-Adolf-Straße 8
97422 Schweinfurt

Alternativ gerne auch per Email an tballing(at)leopoldina.de

Deine Ansprechpartner rund um die Ausbildung

David Arnold und Philipp Hruschka

Telefon 09721 720-2222
E-Mail support(at)leopoldina.de